Nach zwei Siegen in Folge wollte man auch in Deggingen wieder drei Punkte einfahren.

Diese Einstellung war von vornherein zu spüren, denn die grünweisen Spieler aus Hohenstaufen waren von Anfang an gut in der Partie. Von der ersten Minute wurde die Heimmannschaft unter Druck gesetzt. Leider sollte der Unparteiische nicht immer der gleichen Meinung wie Hohenstaufen sein und es gab viele Staufener Einwände nach etlichen Fehlentscheidungen. Wie in diversen Spielen schon davor musste unser temperamentvoller Innenverteidiger Spadavecchia seine Haltung zu diversen Schiri-Entscheidungen lautstark preisgeben, weshalb er nach 23 gespielten Minuten die erste Verwarnung wegen Meckerns bekam. Da dies jedoch nichts an seinen Äußerungen in Richtung Schiedsrichter änderte, wurde er bereits wenige Minuten nach seiner ersten gelben Karte mit gelb-rot (abermals wegen „Meckern“) zum Duschen geschickt. Bis zur Halbzeit wurden durch den Schiedsrichter mehrere grünweise Kommentare konsequent mit einer gelben Karte geahndet. Zu allem Überdruss musste Schwilk in der 30. Minute den Platz verletzungsbedingt verlassen. Deggingen konnte jedoch die Überzahl in den verbleibenden Minuten der ersten Halbzeit nicht entscheidend verwerten, so ging es mit einem leistungsgerechten Unentschieden in die Pause.

Trainer Schäfer stellte sein Team in der zweiten Halbzeit nun etwas um, so dass wir trotz Unterzahl durch Steinmetz in der 48. Minute in Führung gehen konnten. Durch den Führungstreffer wurde das Selbstbewusstsein gestärkt und die Kombinationen erheblich flüssiger. In der 51.Minute setzte Schüler zu einem Solo an, im Strafraum konnte er nur regelwidrig gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte unser Spielertrainer Schäfer zum 0-2. Auch mit zehn Mann wurde Deggingen weiter in der eigenen Hälfte eingeschnürt. Durch Daniel Schäfer erfolgte in der 63. Minute das vorentscheidende 3-0. Deggingen konnte nach einem Eckball wenige Zeigerumdrehungen später dennoch gefährlich vors Tor kommen, aber unser Captain im Tor vereitelte diese Chance souverän. Mit zunehmender Spieldauer machte sich der fehlende Mann aber kräftemäßig bemerkbar und Deggingen konnte sich das ein oder andere Mal gefährlich in den Staufener Strafraum durchspielen. Einer dieser Angriffe konnte durch unsere Verteidigung nur mit einem Foul gebremst werden, der fällige Elfmeter führte zum Anschlusstreffer für die Heimelf. Im Anschluss daran passierte jedoch nichts mehr gefährliches und drei Punkte konnten mit auf den Heimberg genommen werden.

Spielerisch und kämpferisch gab es an diesem Tage nicht viel auszusetzen, jedoch sollte sich der eine oder andere Spieler in den folgenden Begegnungen „coronamäßig“ einen Mundschutz verpassen.

1. Mannschaft
TV Deggingen II - TSV Hohenstaufen I 1:3

Der TSV Hohenstaufen spielte mit folgender Aufstellung:
Robert Gentzel, Timo Schwilk, Daniel Schäfer, Kai Schüler, Marco Steinmetz, Benjamin Schäfer, Leo Kovacic, Marco Widmann, Dimitry Suban, Raffaele Spadavecchia, Andreas Schäfer (Michael Dangel, Michael Boxriker, Luca Rohmann, Lukas Mühleisen, Peter Schettl)



Feedback zu unserer Website

Wir freuen uns über jegliches Feedback zu unserer Webisite, aber auch zu Aktionen rund um den Horb-Sportplatz.